Vegane Schinkengipfeli

3.40 from 10 votes
05.09.2023 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares

Schinkengipfeli sind eines der beliebtesten Schweizer Apéro-Gebäcke und meine leckeren veganen Schinkengipfeli mit Räuchertofu schmecken mindestens genauso gut wie der Klassiker. Diese feinen Tofu-Gipfeli sind das perfekte Fingerfood!

Ana und Nina Schinkengipfeli

Dieses knusprige Apérogebäck gibt ganz schön etwas her und kommt bei allen sehr gut an. Das vegane Schinkengipfeli ist mittlerweile auf jedem Apéro-Buffet zu finden – knuspriger gebackener Blätterteig mit einer saftigen und würzigen Tofu-Pilz-Füllung. Die würzige Füllung ergänzt sich geschmacklich perfekt zu einem kalten Apéro-Drink.

Würzige Tofu-Gipfeli

Schinkengipfeli gehören zu jedem Apéro dazu, vegan schmecken sie auch ausgezeichnet. Für die richtige Würze sorgt eine Füllung aus Räuchertofu und Pilzen, verfeinert mit der Aglio-Mix Gewürzmischung von Nahrin. Die Knoblauch-Würzmischung Aglio-Mix überzeugt durch ihren frischen und ausgewogenen Knoblauch-Geschmack. Das Gewürz mit Knoblauchflocken enthält 100 % natürliche Zutaten und kommt ganz ohne Geschmacksverstärker aus. Der hohe Anteil an getrockneten Kräutern und die frische Zitronen-Note runden das natürliche Knoblauch-Aroma ab, perfekt um meinen veganen Schinkengipfeli das gewisse Etwas zu verleihen.

Zutaten für vegane Schinkengipfeli

Schinkengipfeli ohne Schinken?

Hier könnt ihr euch in der Welt der veganen Ersatzprodukte austoben. Ob ihr veganen Schinken verwendet oder Tofu, ist euch überlassen. Ich verwende am liebsten Räuchertofu anstelle von Schinken. Dieser ist nämlich nicht nur richtig fein im Geschmack, sondern hat auch noch die perfekte Konsistenz und wird beim Backen nicht zu trocken. Die Füllung bleibt feucht und schmeckt fast so, also würde sie saftigen Schinken enthalten. Daher bieten meine veganen Schinkengipfeli mindestens das gleiche Geschmackserlebnis wie das Original. Pilze, Petersilie und der Aglio-Mix haben einen wesentlichen Anteil am Geschmack der Schinkengipfeli und sorgen für die richtige Balance und Würze. Veganes Fingerfood war noch nie so gut.

Feine Schinkengipfeli selber machen

Kann man die veganen Apéro-Gipfeli einfrieren?

Ihr könnt die veganen Schinkengipfeli ganz einfach vorbereiten. Wenn ihr sowieso schon in der Küche steht, könnt ihr  auch ganz schnell eine extra Portion zubereiten und dann problemlos im Tiefkühler einfrieren. So habt ihr ruck zuck Schinkengipfeli, wenn es mal wieder schnell gehen muss oder spontan Besuch vor der Tür steht. Den Blätterteig einfach mit der Tofu-Füllung bestreichen, einrollen und nach dem Einrollen direkt einfrieren. Später bei Bedarf auftauen lassen und im Backofen golden aufbacken.

Und so werden die veganen Schinkengipfeli gemacht:

Zuerst den veganen Schinken oder Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Dann die Champignons und Karotten in gleich grosse Würfel wie der Schinken schneiden.

Tofu fein würfeln

Die Petersilie waschen, abzupfen und fein hacken, mit der veganen Creme Fraiche, den Schinken- und Gemüsewürfeln sowie Senf, Aglio-Mix und Pfeffer vermischen. 

Alle Zutaten für die Schinkengipfeli vermischen

Die veganen Blätterteige in 8 «Kuchenstücke» schneiden. Je 1 EL der Füllung auf den breiten Teil der Teigstücke verteilen. Die Stücke zur Spitze hin aufrollen und die Enden andrücken. Die Gipfeli ca. 30 Min. zugedeckt kühl stellen. Dann mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 

Einen EL Creme Fraiche mit 1 EL Wasser vermischen und die Gipfeli damit bestreichen. 

Jetzt geht’s ans Backen: Den Ofen auf 220 Grad Heissluft vorheizen und die Gipfeli ca. 18 Min. in der Mitte des Ofens golden backen. Fertige Gipfeli herausnehmen, etwas abkühlen lassen und noch lauwarm servieren.

Lasst es euch schmecken.

 

Ana und Nina Schinkengipfeli

Vegane Schinkengipfeli

Meine leckeren veganen Schinkengipfeli mit Räuchertofu schmecken mindestens genauso gut wie der Klassiker. Diese feinen Tofu-Gipfeli sind das perfekte Fingerfood!
3.40 from 10 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 18 Minuten
Gesamtzeit 38 Minuten
Gericht Snack
Küche Schweiz
Portionen 4 Personen
Kalorien 0.4 kcal

Zutaten
  

  • 150 g veganer Schinken oder Räuchertofu 
  • 2 Stk. Champignon
  • 1 kleine Karotte
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 150 g vegane Creme Fraiche
  • 1 TL grobkörniger Senf
  • 1/2 EL Aglio-Mix
  • 0.25 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 runder veganer Blätterteig 

Anleitungen
 

  • Veganer Schinken oder Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Champignons und Karotten in gleich grosse Würfel schneiden
  • Petersilie fein hacken, mit Creme Fraiche, den Würfeln, Senf, Aglio-Mix und Pfeffer mischen
  • Teige in 8 «Kuchenstücke» schneiden. Je 1 EL der Füllung auf den breiteren Teil der Teigstücke verteilen. Stücke zur Spitze hin aufrollen, Enden andrücken, ca. 30 Min. zugedeckt kühl stellen. Gipfeli mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen
  • 1 EL Creme Fraiche mit 1 EL Wasser mischen und Gipfeli damit bestreichen
  • Backen: Ofen auf 220 Grad Heissluft vorheizen und ca. 18 Min. in der Mitte des Ofens backen. Herausnehmen, etwas abkühlen, noch lauwarm servieren

Video

Nährwerte

Kalorien: 0.4kcalKohlenhydrate: 0.1gEiweiss: 0.03gFett: 0.01gMehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.003gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 0.01gNatrium: 27mgKalium: 3mgBallaststoffe: 0.02gZucker: 0.02gVitamin A: 42IUVitamin C: 0.03mgKalzium: 0.3mgEisen: 0.01mg
Keyword Apéro, Gebäck

 

Neugierig auf noch mehr sommerliche Apéro Rezepte? Dann habe ich hier eine kleine Auswahl für euch

Vegane Salat Wraps mit Tofu & Erdnussbutter

Vegane Pimentos mit Karotten-Speck

Gerösteter Rosenkohl mit Ziegenfrischkäse

 

Bewerte unser Rezept

3.40 from 10 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept