Vegane Kürbis Spätzle

4.86 from 7 votes
13.09.2022 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Vegane Kürbis Spätzle

Die selbstgemachten veganen Kürbis Spätzle sind die absolute Sensation auf jedem Mittagstisch! Der Kürbis macht aus dem traditionellen Spätzle Gericht einen abwechslungsreichen und herbstlichen Hochgenuss!

 

Vegane Kürbis Spätzle

 

Selbstgemachte Spätzle

Ich habe noch nie jemanden getroffen, der diesen selbstgemachten Spätzle nicht verfallen ist. Diese veganen, leckeren Teigwaren erobern jedes Herz im Sturm und sind somit perfekt geeignet, wenn sich das nächste Mal Besuch ankündigt.
Ich habe deshalb hier für euch mein Lieblings Spätzle Rezept mit Kürbis, Kurkuma, Muskatnuss und Chabis zusammengestellt. Die Kombination des leicht nussigen Kürbis mit  dem warmen, würzigen Kurkuma Aroma bildet eine einzigartige köstliche Symphonie. Das Beste ist, dass dieser Spätzle Traum in nur 30 Minuten servierfertig ist! Dies vor allem dank dem Spätzlesieb von «Betty Bossi». Es ist super leicht in der Handhabung und verwandelt euren Teig in die optimale Spätzle Form. Ich bin gespannt, ob ihr auch euer Herz an die sagenhaft köstlichen Spätzle verlieren werdet. 

 

Spätzlesieb, BettiBossy

 

Vegane Kürbis Spätzle

Für die veganen Kürbis Spätzle entkerne ich zuallererst den Kürbis und raffle ihn so fein wie möglich. 

Als nächstes gebe ich das Weissmehl, den Hartweizengriess, Salz, Kurkuma, Muskatnuss, die Hafermilch und einen Esslöffel Olivenöl in eine Rührschüssel. Dann kommt der geraffelte Kürbis dazu und ich vermische alles gleichmässig.

 

Spätzleteig, Teig, Zubereitung

Spätzleteig, Teig, Zubereitung

 

Einen grossen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, Spätzlesieb darauf setzen und mit dem Teighorn den Teig durch das Sieb drücken. Warten bis Spätzle an der Oberfläche schwimmen und mit einer Lochkelle aus dem Wasser holen. 

Chabis fein schneiden und mit Olivenöl in eine Bratpfanne geben, ca. 2 Minuten kräftig anbraten. Mit der Bouillon ablöschen und alles kurz einkochen lassen.

 

Spätzleteig, Spätzle in der Pfanne, Vegane Kürbis Spätzle

 

Nun gebe ich die Kürbis Spätzle dazu und vermische alles gut.

Für den letzten Schliff verteile ich ein wenig Petersilie über die Spätzle und kann sie direkt servieren! Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen!

Vegane Kürbis Spätzle

Vegane Kürbis-Spätzli Pfanne

Vegane Spätzle ganz schnell und einfach selber zubereiten!
4.86 from 7 votes
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Europäisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 271 kcal

Zutaten
  

  • 250 g Kürbis
  • 200 g Weissmehl
  • 50 g Hartweizengriess
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 dl Hafermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Weisskabis
  • 1 dl Bouillon
  • 1/2 Bund Petersilie

Anleitungen
 

  • Kürbis entkernen und so fein wie nur möglich raffeln
  • Weissmehl, Hartweizengriess, Salz, Kurkuma, Muskatnuss, Hafermilch und 1 EL Olivenöl mit dem geraffelten Kürbis mischen.
  • Einen grossen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen, Spätzli Sieb darauf setzen und mit dem Teighorn den Teig durch das Sieb drücken. Warten bis Spätzli an der Oberfläche schwimmen und mit einer Lochkelle aus dem Wasser holen.
  • Chabis fein schneiden und mit Olivenöl in eine Bratpfanne geben, ca. 2 Min. kräftig anbraten. Mit der Bouillon ablöschen und kurz einkochen lassen. Spätzli zum Chabis in die Pfanne geben.
  • Petersilie zupfen, auf den Spätzli verteilen und servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nutrition

Calories: 271kcalPotassium: 202mgFiber: 2gSugar: 2gVitamin A: 5321IUCalcium: 61mg
Keyword Dinner, frühling, Gemüse, Herbst, Sommer, Spätzle, Vegan, Vegetarisch, Winter

Habt ihr Lust bekommen auf weitere schnelle vegane Speisen? Dann lasst euch hier inspirieren:

Erbsen-Pasta Alfredo

Vegane Salat Wraps mit Tofu und Erdnussbutter

Cherry Tomaten Sugo

Thai Rahmen

Bewerte unser Rezept

4.86 from 7 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept