Selbstgemachte Marillenknödel

[Gesamt: 11 Durchschnitt: 5]
17.10.2018 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Marillenknödel, Zwetschgen, Aprikosen 4

Selbstgemachte Marillenknödel sind für mich der Inbegriff von einem süssen österreichischen Leben! 

Einmal gegessen lassen diese saftigen, süssen Knödel niemanden mehr los. Die Grundform des Rezepts stammt von meiner Mutter. Manche Rezepte behält man für immer in Erinnerung und sie zaubern einem jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht. Ich bin überglücklich jetzt diese wundervolle Erinnerung mit euch zu teilen.

 

Marillenknödel, Zwetschgen, Aprikosen 1

 

Marillenknödel

Bei Marillenknödel denke ich sofort an die tollen Sommerabende mit meiner Familie. Bei uns gab es kein Halten mehr, sobald die Marillenknödel auf dem Tisch standen. Noch heute verspeist jeder meiner Familienmitglieder zwischen 3 und 5 Stück. Bei dieser Menge habe ich es mir gleich zur Gewohnheit gemacht lieber ein zwei Knödel mehr zuzubereiten. 

Zur kleinen Orientierung für euch: das Rezept hier reicht insgesamt für 12 selbstgemachte Marillenknödel. 

Eine weitere Herzensempfehlung von mir ist die Marillenknödel in dem so genannten Brösel (Butter, Paniermehl und Puderzucker) zu wenden. Ohne die Brösel sind es für mich auch einfach keine echten Marillenknödel! Probiert es selbst! Ich wünsche euch viel Spass beim Nachmachen!

Dieses Rezept gehört mit zu meinen Liebsten und deshalb darf es in meinem Kochbuch “fresh & simple” natürlich auch nicht fehlen!  

 

Marillenknödel, Zwetschgen, Aprikosen 3

 

Selbstgemachte Marillenknödel

Anschliessend schlagen wir 90 g Butter schaumig fügen 250 g Quark, 1 Prise Salz und 1 Ei dazu und verrühren alles. Dann mischen wir 90 g Griess mit 90 g Mehl mischen, geben beides zu der Quarkmasse und rühren bis ein glatter Teig entsteht. Der Teig sollte nun 15 Minuten im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit kannst du 12 Marillen so aufschneiden, dass die beiden Hälften noch zusammenhalten. Den Stein der Marillen ersetzt du durch 1 Zuckerwürfel und klappst sie anschliessend wieder zu. Forme nun den Teig zu einer Rolle und schneide ihn in ca.12 gleich grosse Stücke. Diese drückst du flach, legst je 1 gefüllte Marille in die Mitte und umschliesst alles erneut mit Teig.

 

Marillenknödel, Zwetschgen, Aprikosen 2

 

Abschliessend müssen die Knödel portionenweise im leicht siedenden Salzwasser ca. 20 Min. ziehen. Nimm deine Marillenknödel mit einer Schaumkelle aus dem Topf, lasse sie kurz abtropfen und wende sie dann in den Bröseln.

Das Rezept reicht für 12 Knödel. Schon als Kind konnte ich nie genug selbstgemachte Marillenknödel essen und auch heute kann ich locker 3-5 Stück hintereinander verdrücken. Viel Spass mit diesem Lieblingsrezept!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Lust auf mehr traditionelle Speisen? Diese Rezepte gefallen dir bestimmt:

Spinatknödel wie bei Oma

Rheintaler Ribelmais mit Apfelmus

Mohn-Zitronen-Dreikönigskuchen

Selbstgemachte Marillenknödel

Selbstgemachte Marillenknödel sind der Inbegriff eines süssen, österreichischen Lebens - Du wirst diese süssen Knödel lieben!
Zubereitungszeit 45 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 150 g Butter
  • 200 g Paniermehl
  • 4 EL Puderzucker
  • 90 g Butter
  • 250 g Halbfett Quark
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Gries
  • 90 g Mehl
  • 12 Marillen

Anleitungen
 

  1. 150 g Butter in einer Bratpfanne flüssig werden lassen, 200 g Paniermehl und 4 EL Puderzucker beigebe, hellbraun rösten und beiseite stellen.
  2. 90 g Butter schaumig schlagen, 250 g Quark, Prise Salz und 1 Ei dazu geben und verrühren. 90 g Gries mit 90 g Mehl mischen, beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen. Ca. 15 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. 12 Marillen so aufschneiden, dass die beiden Hälften noch zusammenhalten. Stein durch 1 Zuckerwürfel ersetzen, Marillen zusammenklappen. Teig zu einer Rolle formen, in ca.12 gleich grosse Stücke schneiden. Diese flach drücken, je 1 gefüllte Marille in die Mitte legen, mit Teig umschliessen, zu einer Kugel formen. Knödel portionenweise im leicht siedenden Salzwasser ca. 20 Min. ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, in den Bröseln wenden.
PS: auf den Bildern ist die doppelte Menge zu sehen.

Bewerte unser Rezept

[Gesamt: 11 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept
Banner Kochbuch fresh and simple