Ribelmais-Ecken mit Schokolade

No ratings yet
12.12.2020 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares

Diese Ribelmais-Ecken aus Rheintaler Ribelmais sind die perfekte Beilage zum Kaffee oder Tee. 

Fertige Ribelmais-Ecken mit Glasur

Für dieses Plätzchen Rezept habe ich Rheintaler Ribelmais AOP verwendet, das einzige Schweizer Getreideprodukt mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Der Name Ribelmais kommt ursprünglich vom traditionellen Gericht Ribel, welches man daraus herstellt.

Fertige Ribelmais-Ecken mit Glasur

Ribelmais hat einen nussigen Eigengeschmack, der durch die Mandelblättchen dieser Mais-Ecken noch verstärkt wird. Besonders in der Weihnachtszeit kommen diese Weihnachtsguetzli daher besonders gut an.

Für die Zubereitung des Teigs vermengst du zunächst Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei. Dann kannst du Mais und Mehl nach und nach dazugeben. Sobald der Teig gut verrührt ist, stellst du ihn ca. eine Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank.

Ausgerollter Teig für Ribelmais-Ecken

Anschliessend kannst du den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und in gleich grosse Dreiecke schneiden. Da die Dreiecke später aufeinander gelegt werden, kann es sinnvoll sein, hier eine Ausstechform zu verwenden.

Teigecken auf einem Backblech ausgebreitet

Nach dem Auswalzen, Schneiden, Backen und Auskühlen der Mais-Ecken geht es an die Verzierung. Dazu bereitest Du einen Schokoladenguss vor und giesst diesen über die fertigen Plätzchen. Sei dabei nicht zu grosszügig mit der Schokolade, damit der nussige Eigengeschmack des Ribelmais nicht verloren geht.

Fertige Ribelmais-Ecken mit Glasur

Falls du kein Fan von Schokolade bist, kannst Du auch Konfitüre zwischen die Mais-Ecken streichen. Viel Spass mit diesen leckeren Weihnachskeksen!

Ribelmais-Ecken mit Schokolade

Diese Ribelmais-Ecken mit Konfitüre und Mandelblättern sind die perfekte Beilage zum Kaffee oder Tee. Probiere dieses einfache Plätzchen-Rezept gleich aus!
No ratings yet
Zubereitungszeit 40 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Gericht Dessert
Land & Region Schweiz
Portionen 4 Personen
Kalorien 371 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Ribelmais (Rheintaler Ribelmais AOP)
  • 150 g Weissmehl

Anleitungen
 

  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei schaumig rühren. Rheintaler Ribelmais AOP und Mehl beigeben. Zu einem Teig zusammenfügen. Zugedeckt ca. 1 Stunde kühl stellen.
  • Teig portionsweise zwischen Backpapier ca. 3 mm dick auswallen, Eckig schneiden. (Falls der Teig zu klebrig ist, ausgewallt für ca. 5 Min. in den Tiefkühler legen). Guetzli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und kurz kühl stellen. 
  • Backen: 8 Minuten in der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens.
  • Nach dem Auswalzen, Schneiden, Backen und Auskühlen der Mais-Ecken geht es an die Verzierung. Schokolade schmelzen und dann mit einem Schwingbesen über die Mais-Ecken verteilen. So entsteht ein Zebra-Artiges Muster.

Nährwerte

Kalorien: 371kcalKohlenhydrate: 38gProtein: 5gFett: 21gGesättigte Fettsäuren: 13gMehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 1gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 5gTransfette: 1gCholesterin: 54mgNatrium: 258mgKalium: 46mgBallaststoffe: 1gZucker: 13gVitamin A: 625IUKalzium: 12mgEisen: 2mg
Keyword Herbst, Kekse, Maisecken, Plätzchen, Ribel, Ribelmais, Weihnachten, Weihnachtsguetzli, Weihnachtskekse, Winter

Mit Mais kann man toll backen. Hier noch ein paar weitere Mais-Rezepte für dich:

Kokos-Mais-Madeleines

Arepas selber machen

Mais Brioche

Bewerte unser Rezept

No ratings yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept
Banner Kochbuch fresh and simple