Rheintaler Ribel mit Apfelmus

No ratings yet
21.09.2020 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares

Rheintaler Ribel ist ein traditionelles Gericht aus der Ostschweiz und schmeckt für mich etwas wie geröstete Brösel. Ribel wird aus dem originalen Ribelmais AOP hergestellt und mit Milchkaffee, Apfelmus oder Zwetschgenkompott serviert.

Rheintaler Ribel in Bratpfanne, selbst gemachter Apfelmus im Topf

Woher kommt der Rheintaler Ribel? Der Mais spielte früher im Rheintal auf Schweizer und Vorarlberger Seite sowohl kulturgeschichtlich als auch wirtschaftsgeschichtlich eine wichtige Rolle und ist daher auch heute noch ein heissgeliebtes Traditionsgericht. Ich liebe besonders diese alten Rezepte, die von Generation von Generation weitergeben werden. Da ist man gleich ein Stück Schweizer Geschichte mit!

Rheintaler Ribel in Bratpfanne, selbst gemachter Apfelmus im Topf

Die Zubereitung des Rheintaler Ribel ist etwas aufwändig, lohnt sich aber allemal. Besonders der nussige Eigengeschmack gefällt mir sehr gut. Zu Beginn wird der Ribelmais mit Milch, Wasser und Salz in eine Pfanne gegeben und aufgekocht. Dann lässt du ihn 3 Stunden zugedeckt quellen.

Ribel ungebraten in Kochtopf

Den Apfelmus kannst du entweder fertig zubereitet einkaufen oder selber machen. Dazu schneidest du 4 Äpfel in kleine Stücke und lässt sie mit etwas Wasser zum kochen. Sobald die Äpfel weich sind, pürierst du sie zu Apfelmus.

Rheintaler Ribel in Bratpfanne, selbst gemachter Apfelmus im Topf

Erhitze nun Öl und Bratbutter in einer Pfanne, gebe die Maismasse hinzu und lasse den Ribel einige Minuten zugedeckt rösten. Nach und nach gibst du nun normale Butter zu dem Ribelmais, bis sich aus diesem goldbraune Krümel bilden.

Rheintaler Ribel schmeckt am besten warm serviert und ist daher ein perfektes Wohlfühlessen für kalte Tage.

Rheintaler Ribel in Bratpfanne, selbst gemachter Apfelmus im Topf

Rheintaler Ribel mit Apfelmus

Rheintaler Ribel ist ein traditionelles Gericht aus der Ostschweiz und schmeckt etwas wie geröstete Brösel mit nussigem Eigengeschmack.
No ratings yet
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Schweiz
Portionen 4 Personen
Kalorien 648 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Mais feiner Ribelmais original AOP
  • 4 dl Milch
  • 3 dl Wasser
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Bratbutter
  • 25-50 g Butter
  • 4 Äpfel (Gala Äpfel)
  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • Rheintaler Ribelmais, Milch, 3 dl Wasser und Salz in eine Pfanne geben und aufkochen. Vom Herd nehmen und mind. 3 Stunden zugedeckt quellen lassen.
  • Äpfel klein schneiden und mit 1 dl Wasser in einer Pfanne zum kochen bringen. Sobald die Äpfel weich sind mit einem Pürierstab pürieren und bereitstellen.  
  • Öl oder Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen, Maismasse beigeben, oft umrühren und bei mittlerer Hitze rösten. Zwischendurch einige Minuten zugedeckt stehen lassen, damit der Ribel feucht bleibt.
  • Butter nach und nach dazugeben und während ca. 20 Minuten weiter «ribeln» bis sich goldbraun geröstete Krümel bilden. Den Ribel mit Puderzucker bestäuben und mit dem Apfelmus servieren.

Nährwerte

Kalorien: 648kcalKohlenhydrate: 122gProtein: 20gFett: 9gGesättigte Fettsäuren: 4gMehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 2gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 2gTransfette: 0.2gCholesterin: 13mgNatrium: 200mgKalium: 616mgBallaststoffe: 9gZucker: 25gVitamin A: 647IUVitamin C: 16mgKalzium: 181mgEisen: 2mg
Keyword Apfelmus, Hauptgericht, Herbst, Rheintaler Ribel, Ribel, Schweiz, Schweizer Traditionsgericht, Vegetarisch, Weihnachten, Winter

 

Mit Mais kann man toll backen. Hier noch ein paar weitere Mais-Rezepte für dich:

Kokos-Mais-Madeleines

Ribelmais-Ecken

Mais Brioche

Bewerte unser Rezept

No ratings yet

2 Kommentare zu Rheintaler Ribel mit Apfelmus

  1. Ekaat sagt:

    Was ist Ribelmais? noch nie gesehen oder gehört davon

    1. Anastasia Lammer sagt:

      Hallo Ekaat, Ribelmais ist eine traditionelle Maissorte aus dem Rheintal. Kann ich sehr empfehlen. Alles Liebe Ana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept
Banner Kochbuch fresh and simple