Pinsa mit Tomaten, Burrata und Pesto

5 from 3 votes
30.08.2022 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Pinsa mit Pesto auf einem Holzbrett

Pinsa mit Tomaten, Burrata und Pistazien-Pesto

Meine Liebe zur italienischen Küche ist geradezu explodiert, nachdem ich die Pinsa mit Tomaten, Burrata und einem Pistazien-Pesto kreiert habe! Ähnlich wie eine Pizza, jedoch etwas leichter und luftiger. Schlendert mit mir durch die italienischen Gassen und lasst euch vom mediterranen Flair verzaubern.

Pinsa – eine Food- Liebe auf den ersten Blick

Das absolute Herzstück einer jeden Pinsa ist der Teig! Und genau darin liegt auch der grosse Unterschied zu einer Pizza. Der Pinsateig wird mit Weissmehl, Reismehl und Kichererbsenmehl zubereitet. Dadurch nimmt der Teig deutlich mehr Wasser auf. Das Reis- und Kichererbsenmehl ist im Geschmack nicht wahrnehmbar, jedoch ist die Konsistenz wirklich eine andere – sie ist sehr luftig und weich. Durch diese Mischung ist die Pinsa sehr leicht und eignet sich perfekt als Sommergericht. Du kannst sie nach deinem Belieben belegen und deiner Kreativität sind überhaupt keine Grenzen gesetzt.

Die Abwechslung in der Küche wie auch das Ausprobieren neuer Trends ist nicht nur mir sondern auch dem Zürcher Treffpunkt für Food-Lovers– BRIDGE – eine wichtige Angelegenheit. Das neue Motto-Thema «a Tavola» im BRIDGE hat mich inspiriert, diesen Pinsa-Traum zu kreieren und damit das moderne Italien zu zelebrieren! Alle Zutaten für die Pinsa habe ich bei BRIDGE eingekauft. Aktuell wird bei BRIDGE das Motto-Thema «A Tavola» vorgestellt. Noch bis am 19. Oktober könnt ihr dort die italienische Food-Kultur erleben und authentische italienische Produkte im abwechslungsreichen BRIDGE-Market entdecken.

 

 

Pinsa mit Tomaten, Burrata und Pistazien-Pesto

Für den Pinsateig gebe ich die drei Mehlsorten, Hefe, kaltes Wasser, das Olivenöl und das Salz in eine Schüssel. Dann knete ich alles mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig und lasse diesen für 12 bis maximal 24 Std. in einer zugedeckten Schüssel im Kühlschrank aufgehen.

Ist der Teig fertig aufgegangen, teile ich ihn in vier gleichgrosse Stücke, die ich wiederum zu Kugeln forme. Nun decke ich den Teig ab (oder verschliesse ihn) und lasse ihn für weitere 4 Stunden aufgehen. Achtet darauf, dass er sich sichtbar vergrössert und bleibt geduldig. Es wird sich definitiv lohnen! Wer mag, kann die Teiglinge vorher mit etwas Olivenöl bestreichen, so trocknen sie garantiert nicht aus.

 

 

30 Minuten vor dem Backen heize ich bei 250 Grad Heissluft schonmal meinen Pizzatsein vor.

Nun verteile ich grosszügig Reismehl auf der Arbeitsplatte und forme jeden der Teiglinge zu einem flachen Fladen und lasse einen etwas höheren Rand stehen. Passt hier auf, dass der Fladen nicht an der Arbeitsplatte kleben bleibt.

 

 

Jetzt lege ich den geformten Teigling auf eine mit Mehl bestäubte Pizzaschaufel, bestreiche ihn mit Sauce und lege die halbierten Cherry-Tomaten darauf.

 

 

Die Pinsas backe ich nun nacheinander für 5-6 Minuten schön knusprig. Die Backzeit kann je nach Hitze im Backofen variieren. Für mehr Power von oben kann nach dem Vorheizen auch die Grillfunktion des Ofens zugeschaltet werden.

Sobald ich die Pinsas aus dem Ofen hole, belege ich sie mit den restlichen Zutaten. Die aromatische Burrata teile ich in Stücke und verteile diese mit dem Pistazien-Pesto gleichmässig auf den Pinsas.

Pinsa in Stücke geschnitten auf einem Holzbrett

Pinsa mit Tomaten, Burrata und Pistazien-Pesto

Für alle Liebhaber der italiensischen Küche!
5 from 3 votes
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 6 Min.
24 Stunden 1 d 46 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 824 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Tipo 100 Pizzamehl oder Weissmehl
  • 3 dl Wasser
  • 2 g Trockenhefe
  • 75 g Reismehl plus etwas mehr für die Arbeitsfläche
  • 25 g Kichererbsenmehl
  • 15 g Olivenöl
  • 10 g Salz
  • 340 g Tomatensugo
  • 80 g Pistazien
  • 50 g Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Bund Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,5 dl Olivenöl
  • 200 g Cherry-Tomaten
  • 200 g Burrata

Anleitungen
 

  • Pistazien-Pesto: Pistazien, Parmesan, Knoblauchzehen und Basilikum mit dem Salz, Pfeffer und Olivenöl in einen Mixer geben und pürieren oder von Hand in einem Mörser mahlen. Cherry-Tomaten waschen und halbieren. Pesto und Cherry-Tomaten beiseite stellen.
  • Pinsa Teig: Pizzamehl / Weissmehl mit der Hefe, kaltem Wasser, Reismehl, Kichererbsenmehl, Olivenöl und Salz ca. 10 Min. mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen nun 12 bis max. 24 Std. in einer zugedeckten Schüssel im Kühlschrank gehen lassen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier gleich grosse Stücke teilen. Zu Kugeln formen, gut abdecken oder verschliessen und etwa 4-6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Wer mag, kann die Teiglinge vorher mit etwas Olivenöl bestreichen, so trocknen sie garantiert nicht aus.
  • Mindestens 30 Minuten vor dem Backen: Den Backofen mit dem Pizzastein auf 250 °C Heissluft vorheizen.
  • Die Arbeitsplatte kräftig mit Reismehl bestäuben. Je einen Teigling auf die Arbeitsfläche geben und mit den Fingern zu einem ovalen Fladen formen. Darauf achten, dass er nirgends kleben bleibt. Aussen einen etwas höheren Rand stehen lassen.
  • Den geformten Teigling auf eine, mit Mehl bestäubte Pizzaschaufel legen. Mit Sauce bestreichen und die Cherry-Tomaten darauf verteilen.
  • Die Pinsas nacheinander etwa 5-6 Minuten knusprig backen. Je nachdem, wie heiss euer Backofen ist, kann die Backzeit variieren. Für mehr Power von oben kann nach dem Vorheizen auch die Grillfunktion des Ofens zugeschaltet werden.
  • Die fertigen Pinsas aus dem Ofen holen. Burrata in Stücke teilen und die Pinsas damit belegen, Pesto darauf verteilen und direkt servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nutrition

Calories: 824kcalCarbohydrates: 42gProtein: 17gFat: 70gSaturated Fat: 17gPolyunsaturated Fat: 5gMonounsaturated Fat: 24gCholesterol: 46mgSodium: 1626mgPotassium: 548mgFiber: 3gSugar: 10gVitamin A: 1526IUVitamin C: 24mgCalcium: 407mgIron: 2mg
Keyword Burrata, Dinner, Pinsa, Pistazien-Pesto, Sommer, Vegetarisch

Ich hoffe, dass euch mein kulinarischer Ausflug nach Italien gefallen hat und ihr mein Rezept ebenfalls ausprobieren möchtet!

Falls du auf der Suche nach mehr italienischem Flair in der Küche bist, schau gerne hier vorbei:

Pasta mit Ricotta-Tomaten Sauce

Frittata mit Tomaten

Focaccia mit Rosmarin

Pizza mit Feta

 

Bewerte unser Rezept

5 from 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept