Marokkanischer Rindfleisch-Burger

[Gesamt: 4 Durchschnitt: 4]
03.06.2019 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Marokkanischer Rindfleisch-Burger

Du hast Lust auf einen herrlich saftigen Rindfleisch-Burger, aber Angst vor dem damit verbundenen Aufwand? Mir ging es lange Zeit ähnlich – bis ich die Grillprodukte von HelloFresh entdeckte.

Anfangs war ich skeptisch, da ich nicht wusste, was ich von einem Rindfleisch-Burger aus der Box erwarten sollte. Pro Box gibt es bei HelloFresh immer 3 verschiedene Menüs für entweder zwei oder vier Personen. Die Box selbst enthält einen recycelbaren Kühlschutz und kann so auch mal einige Stunden ungekühlt vor der Tür stehen.

 

Wie funktioniert die HelloFresh Rezept-Box?

Mit der Portionierung von HelloFresh Rezepten bleiben beim Kochen keine Reste übrig – alle Zutaten werden genau in der richtigen Menge geliefert. Für alle, die viel um die Ohren haben und trotzdem ausgewogen und lecker Essen wollen, ist diese Rinfleisch-Burger Box also genau das richtige!

Vor einiger Zeit durfte ich einen der HelloFresh Gemüselieferanten besuchen. Das war wahnsinnig spannend! Ich konnte kaum glauben, wie viele frische, süsse Schweizer Tomaten, knackige Salate und frische Gurken täglich ausgeliefert werden. Die frische schmeckt man nicht nur in den rohen Zutaten, sondern auch im fertigen Gericht.

Ich habe euch meine ausführlichen Stories zu meinem Besuch bei HelloFresh extra als Highlights im ANA+NINA Instagram abgespeichert. Dort kannst Du Dir von meinem Erlebnis selbst ein Bild machen.

Aus der breiten Auswahl an HelloFresh Rezepten entschied ich mich am Ende für den Rinfleisch-Burger. Die marokkanischen Gewürze verleihen dem Fleisch eine herrlich scharfe würze. Den Burger habe ich dazu nur kurz angebraten, damit er Innen noch leicht roh blieb – bei der Qualität des Fleisches kein Problem! HelloFresh arbeitet nur mit hochwertigen und lokalen Lieferanten zusammen. Während ich diesen Text schreibe, bekomme ich bereits wieder Lust auf diesen leckeren Rindfleisch-Burger.

Probiert die Box aus und überzeugt euch selbst.

Lust auf mehr Grillrezepte? Diese Beilagen gefallen Dir bestimmt:

Salat mit marinierter Mozzarella

Zartes Poulet vom Grill

Rosmarin Focaccia vom Grill

Marokkanischer Rindfleisch-Burger

Du hast Lust auf einen herrlich saftigen Rindfleisch-Burger, aber Angst vor dem damit verbundenen Aufwand? HelloFresh könnte Deine Rettung sein!
Zubereitungszeit 35 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 rote Zwiebel
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Rindshackfleisch
  • 3 g Harissa Gewürzmischung
  • 2 Stück Burgerbrot
  • 50 g Babyspinat
  • 75 g Joghurt
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Öl
  • Salz nach belieben
  • Pfeffer nach belieben

Anleitungen
 

  1. Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vorheizen.
  2. Ungeschälte Kartoffeln in Spalten (Wedges) schneiden. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen, mit 1 TL Olivenöl beträufeln, nach Geschmack etwas salzen und pfeffern. Auf der mittleren Schiene im Backofen 15 – 20 Min. backen, bis die Wedges innen weich und aussen knusprig-braun sind.
  3. In der Zwischenzeit rote Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  4. In einer grossen Schüssel Rindshackfleisch gut mit der Gewürzmischung vermischen, etwas salzen und aus dieser Masse 2 gleichgrosse Pattys formen. In einer kleinen Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Pattys und Zwiebelstreifen hineingeben. Pattys auf jeder Seite ca. 4 Min. braten. Pattys rausnehmen. Hitze reduzieren, mit Balsamico-Essig und 50 ml Wasser ablöschen und 7 – 8 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Burgerbrot ca. 5 Min. vor Ende der Backzeit zum Aufbacken zu den Kartoffel-Wedges in den Backofen geben.
  6. Nach dem Aufbacken Burgerbrot aufschneiden, Unterseite mit einem Klecks Zwiebelmarmelade bestreichen, mit Rinder-Patty und etwas Babyspinat belegen und mit ein wenig Naturjoghurt abschliessen. Zusammen mit Kartoffel-Wedges geniessen.
Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit HelloFresh entstanden.

Bewerte unser Rezept

[Gesamt: 4 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept