Knäckebrot mit Amaranth

5 from 3 votes
28.06.2021 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Knäckebrot, Amaranth, glutenfrei

Wenn die Tage wieder länger und die Nächte kürzer werden, verbringe ich super gerne den ein oder anderen gemütlichen Abend mit Freunden auf meiner Terrasse. Zu einem guten Glas Wein reiche ich immer gerne selbstgemachte Kleinigkeiten und möchte dabei einen meiner Favoriten, ein leckeres Knäckebrot mit Amaranth, mit euch teilen.

 

Knabberei für jeden Anlass

Das Knäckebrot ist an sich ein recht schlichtes getrocknetes Brot, das bereits seit vielen Jahrzehnten gebacken wird. Aufgrund seiner Zubereitungsart, bei der der Grossteil des Wassers entzogen wird, ist das Brot sehr lange haltbar. Ihr könnt also auch eine grössere Menge vorbacken und euch immer wieder eine Portion davon weg nehmen!
Das Brot eignet sich nicht nur super als Knabberei zum Apéro, sondern auch toll als leichtes Frühstück oder als Snack mit verschiedenen Aufstrichen. Ihr könnt das Brot auch zerbrechen und die kleinen Stücke als knuspriges Topping für euren Joghurt oder Ähnliches nutzen. Auch könnt ihr daraus einen Boden für einen tollen und einfachen No-Bake-Kuchen machen. Traut euch ruhig an etwas Neues ran!

 

Knäckebrot, Amaranth, glutenfrei

Das Powerkorn Amaranth

Das Besondere an meinem Rezept ist die Verwendung von Amaranth, einem sogenannten Pseudogetreide. Im Gegensatz zu „echten“ Getreidearten ist Amaranth von Natur aus glutenfrei und daher für Menschen mit glutenbedingten Erkrankungen eine tolle Alternative. Ausserdem ist das Korn sehr flexibel und sowohl für süsse, als auch für salzige Rezepte geeignet. Ich kann euch empfehlen, auch mal mit gepufftem Amaranth zu arbeiten. Er ist ein tolles Topping beispielsweise für Joghurt oder Müsli und ihr könnt daraus auch glutenfreies Popcorn machen! Wegen seines pflanzlichen Proteins und der enthaltenen Mineralstoffe ist Amaranth jedenfalls sehr gesund – versucht also gerne mal, es etwas mehr in eure Ernährung einzubauen!
Übrigens: wusstet ihr, dass ihr euren eigenen Amaranth direkt bei euch Zuhause ernten könnt? Die Amaranthus-Pflanze könnt ihn einfach in eurem Garten anpflanzen und bekommt so einen richtigen Allrounder. Abgesehen von den Körnern erhaltet ihr auch essbare Pflanzenblätter und zudem eine wunderschöne orangene und rote Blütenpracht.

 

Knäckebrot, Amaranth, glutenfrei

Knäckebrot zum Apéro

Für mein Apéro-Knäckebrot braucht ihr nur wenige Zutaten und habt dabei eine kurze Zubereitungszeit. Zuerst kocht ihr den Amaranth mit der doppelten bis dreifachen Menge an Wasser auf niedriger Temperatur auf. Daraus entsteht eine breiige Masse, die ihr dann mit den Leinsamen, den Sonnenblumenkernen, dem weiteren Wasser, Olivenöl, Salz und Thymian vermischt. Das Ganze lasst ihr gemeinsam für circa 10 Minuten quellen. Den fertigen Teig verteilt ihr dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und gebt es in den vorgeheizten Ofen. Ich empfehle euch, euer Brot bei 150°C Umluft für 20 Minuten zu backen, es dann herauszunehmen und in Stücke zu schneiden und diese dann danach nochmal 30 weitere Minuten fertig zu backen. Wenn ihr den Zwischenschritt auslassen möchtet, könnt ihr das Knäckebrot auch direkt 50 Minuten im Ofen lassen und es am Ende in Stücke brechen. Das fertige Brot lasst ihr dann abkühlen und bewahrt es am besten in einer luftdicht verschlossenen Dose auf – so hält es am längsten.

 

Knäckebrot, Amaranth, glutenfrei, Pfirsich, Käse

 

Das Knäckebrot ist beispielsweise eine perfekte Knabberei, die ihr während einer Weinprobe reichen könnt. Das Brot neutralisiert den Geschmack und bereitet euren Gaumen nach einem Wein perfekt auf den nächsten vor. Dieses Knäckebrot eignet sicher sehr gut für Weissweine, Rose und leichte Rotweine. Wenn ihr Lust auf ein Wein Tasting bei euch Zuhause habt, schaut euch gerne die Tipps im Beitrag dazu an.
Für weitere Variationen könnt ihr bei diesem Rezept auch toll mit den Zutaten spielen. Versucht doch beispielsweise mal, Sesam oder eure Lieblings-Nüsse mit in die Masse zu geben. Viel Spass beim Snacken und Variieren!

Knäckebrot, Amaranth, glutenfrei, Pfirsich, Käse

Knäckebrot mit Amaranth

Zum Apéro reiche ich gerne selbstgemachte Snacks und möchte daher mein neues Rezept für leckeres Knäckebrot mit Amaranth mit euch teilen.
5 from 3 votes
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Snack
Land & Region Schwedisch
Portionen 2 Personen
Kalorien 719 kcal

Zutaten
  

  • 200 g Amaranth
  • 40 g Leinsamen geschrotet
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 1 TL knappen Salz
  • 1/2 TL Thymian
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Den Amaranth kochen und mit den Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Salz, Thymian, Wasser und Olivenöl vermengen. Die Masse mindestens 10 Minuten quellen lassen.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen.
  • Bei 150 °C Umluft ca. 20 Min. backen, herausnehmen, schneiden und dann für weitere 30 Min. backen.

Nährwerte

Kalorien: 719kcalKohlenhydrate: 75gGesättigte Fettsäuren: 4gMehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 17gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 5gTransfette: 0.1gNatrium: 298mgKalium: 701mgZucker: 3gVitamin A: 6IUVitamin C: 5mgKalzium: 194mgEisen: 9mg
Keyword Apéro, Backen, Bananenbrot, Brunch, Frühling, Glutenfrei, Herbst, Sommer, Vegan, Vegetarisch

Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Deutsche Weine Schweiz entstanden.

Du suchst weitere Rezepte für leckere Snacks zum Apéro? Ich kann dir diese sehr empfehlen:
Dinkel Grissini
Ruchbrot
Hefeschnecken

Bewerte unser Rezept

5 from 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept
Banner Kochbuch fresh and simple