Gnocchi alla Monica

5 from 2 votes
06.03.2022 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

„Italien auf der Zunge“ – dabei meine ich nicht Pasta, Pizza oder Tiramisu. Nein, in diesem Beitrag soll es nur um mein liebstes Kartoffelgericht gehen: Gnocchi.

Jeder, der die italienische Kartoffelspeise nicht liebt, kennt die Mutter meiner Nachbarin nicht. Die Gnocchi alla Monica sind die luftigsten und besten Gnocchi, die ich in meinem ganzen Leben gegessen habe!

 

Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

 

Kartoffel-Liebe

Wenn ihr mich schon etwas länger kennt, wisst ihr, dass ich für Kohlenhydrate töten wurde. Für mich gibt es nichts Besseres als frische Pasta, knuspriges Brot und heisse Kartoffel. Je mehr Variationen davon, desto besser. 

Gerade bei Kartoffeln habe ich oft das Gefühl, dass sie unterschätzt werden. Dabei sind sie so vielseitig und immer köstlich, egal ob als Stampf, Pommes, Ofenkartoffel oder eben als Gnocchi. Kartoffel ist immer super, sowohl als eigenständige Mahlzeit, als auch als Beilage zu den verschiedensten Gerichten.

 

Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

 

Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

 

Geheimzutat: amore

Monica ist meiner Nachbarin und ich freue mich jedes Mal, wenn ich sie sehe. Sie kocht nicht nur fantastisch, sondern ist auch unglaublich nett und sympathisch. Wenn ich sie sehe denke ich immer direkt an ein kleines italienisches Dorf und bekomme sofort Fernweh. 

Doch zurück zu ihren Kochkünsten! Obwohl ich Pizza und Pasta liebe, hat die italienische Gastronomie noch jede Menge anderer Köstlichkeiten zu bieten. Gnocchi sind kleine Klösschen aus Kartoffeln und schmecken in super vielen Variationen. Ich geniesse sie gerne pur, weswegen Monicas Rezept mit Butter und Salbei perfekt für mich war.

Pssst: vergesst beim Ausprobieren auf keinen Fall die Geheimzutat – molto amore, eine extra Portion Liebe!

 

Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

 

Gnocchi, Monica, Kartoffel, Salbei, Butter

 

Gnocchi alla Monica

Neben den genannten Ingredienzien benötigt ihr vor allem die Zutaten für die Gnocchi. Bei Monica werden diese nämlich immer selbst gemacht! Tatsächlich ist das super easy, man schmeckt meiner Meinung nach aber einen deutlichen Unterschied zu gekauften Gnocchi aus dem Supermarkt.

Da wir hier von kleinen Kartoffelklösschen sprechen, ist die wichtigste Zutat klar: Kartoffeln. Diese kocht ihr weich und schält sie, während sie noch heiss sind. Passiert sie direkt und lasst sie dann etwas abkühlen.

Danach gebt ihr Butter dazu und rührt nach und nach die Eigelbe unter. Siebt Mehl in mehreren Schritten mit in die Schüssel und verknetet den Teig währenddessen.

Würzt die Kartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss und knetet alles nochmals gut durch.

Als nächstes wird der Teig in dünne Rollen aufgeteilt. Dafür solltet ihr eure Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, nach und nach etwas vom Kartoffelteig nehmen und die Stücke auf der bemehlten Fläche länglich ausrollen. 

Mit einem scharfen Messer schneidet ihr die Röllchen dann in etwa fingerbreite Stücke. 

Für das klassische Muster der Gnocchi rollt ihr jedes über die Rückseite einer Gabel.

Zum Garen bringt ihr einen grossen Topf voll Salzwasser zum Kochen. Gebt die Gnocchi jeweils für ein bis zwei Minuten in das heisse Wasser und kocht sie so lange, bis sie an der Oberfläche schwimmen. 

Während die Gnocchi köcheln, könnt ihr bereits etwas Butter in einer Bratpfanne bräunen. Zupft Salbei grob und gebt ihn mit dazu. Zum Schluss gebt ihr die Gnocchi mit in die Pfanne und bratet sie dort goldgelb an.

Ich persönlich liebe frische Parmesan-Hobel darüber – so wird das Gericht für mich perfekt.

Ihr seht also, Gnocchi sind recht einfach gemacht und nach kurzer Zeit habt ihr ein super leckeres Gericht, das ihr so auch in der Karte jeden guten italienischen Restaurants finden könntet. Prüft doch mal, ob die Portion Liebe zuhause den Unterschied macht!

Kürbis-Gnocchi

Gnocchi alla Monica

Diese Speise wurde inspiriert von meiner Nachbarin Monica. Sie ist eine begnadete Köchin und ihre Gnocchi sind einfach fantastisch!
5 from 2 votes
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 551 kcal

Zutaten
  

  • 800 g Kartoffeln mehlig
  • 140 g Butter weich
  • 4 Eigelb
  • 240 g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/2 Bund Salbei
  • Parmesan nach Belieben

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln weich kochen und noch heiss schälen, danach durchpassieren und etwas auskühlen lassen. 100 g Butter darunter rühren und die Eigelb nach und nach dazugeben. 200 g Mehl in mehreren Schritten durch ein Sieb zum Kartoffelteig geben und dabei intensiv kneten. Etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss zum Teig geben und nochmals alles durchkneten. 
  • Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig zu dünnen Rollen formen. Davon mit dem Messer jeweils fingerbreite Stücke abschneiden und über der Rückseite einer Gabel abrollen (so erhalten die Gnocchi ihr Rillenmuster).   
  • Einen grossen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Die Gnocchi 1 bis 2 Minuten in kochendem Wasser garen, bis diese an der Oberfläche schwimmen. 
  • In einer Bratpfanne 40 g Butter leicht bräunen, den Salbei grob zupfen und dazu geben. Die Gnocchi in der Salbeibutter schwenken und sie leicht bräunen. Nach Wunsch mit Parmesan bestreuen und servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nutrition

Calories: 551kcalProtein: 10gFat: 34gTrans Fat: 1gCholesterol: 270mgFiber: 4gVitamin A: 1138IUVitamin C: 39mgCalcium: 57mg
Keyword Dinner, frühling, Gemüse, Gnocchi, Hauptgericht, Herbst, Kartoffeln, Sommer, Vegetarisch

 

Lust auf noch mehr Italien zuhause? Diese Gerichte werden euch sicher Urlaubsgefühle verschaffen:

Garnelen Pasta

Zucchini Risotto

Neapolitanische Pizza

Kürbis-Gnocchi

Bewerte unser Rezept

5 from 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept