Blutorangen Kuchen

4.09 from 24 votes
26.02.2023 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares

Saisonales Obst ist im Winter Mangelware, aber von Zitrusfrüchten kann ich nie genug bekommen. Ich liebe Blutorangen und deshalb backe ich heute einen Blutorangen Kuchen in der Cakeform. Erfrischend fruchtig, mit feiner Zitrusnote, die perfekte Alternative zu Weihnachtsgebäck und schweren Winterkuchen. Dieser herrlich fruchtig-frische Blutorangen Kuchen ist ein einfacher Rührkuchen, der mich glücklich macht, da ich Fruchtsäure mit Zucker liebe! 

Fertiger Blutorangen Cake

Immer wenn ich Blutorangen im Supermarkt oder auf dem Stadtmarkt sehe, greife ich ganz schnell zu. Denn nicht nur im Rührkuchen, sondern auch als Saft oder Dessert macht sie das Zitrusobst super. Um diesen feinen Blutorangen Kuchen zu backen, musst du aber nicht unbedingt warten, bis Blutorangen reif sind, du kannst auch normale Orangen verwenden und den Kuchen das ganze Jahr hindurch geniessen!

Blutorangen Kuchen

Blutorangen sind eine von vielen verschiedenen Sorten der Orangen. Sie sind fruchtig und gesund. Dieses Winterobst ist reich an Vitamin C, Ballaststoffen, Antioxidantien und schmeckt dazu noch herrlich erfrischend. Geschmacklich ähneln Blutorangen normalen Orangen, zitrusartig, mild, süss und nicht zu sauer! Entstanden sind die Blutorangen durch Mutationen diverser Orangensorten. Ihr Geschmack erinnert neben der Zitrusnote ein bisschen an Himbeeren. Und optisch macht das blutrote Fruchtfleisch auch so richtig etwas her!

Blutorangen Kuchen auskühlen lassen

Warum sind Blutorangen rot?

Aber warum sind Blutorangen so rot? Äusserlich sieht die Blutorange fast genauso aus wie gewöhnliche Orangen. Aber wenn man sie aufschneidet, fällt der Unterschied sofort ins Auge, das Fruchtfleisch ist dunkelrot und nicht orange. Aber mit Blut hat die tiefrote Färbung nichts zu tun! Die Färbung des Fruchtfleisches ist nicht von Anfang an vorhanden und ist eine Folge von Pflanzenfarbstoffen, den sogenannten Anthocyanen, die in fast allen roten und blauen Früchten enthalten sind. Das Innere der Orange verändert sich in der Reifezeit der Blutorange, sobald nachts die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt fallen und die Früchte Kälte ausgesetzt sind. Hierbei wird in den Orangen ein Gen namens ‚ruby‘ abgelesen, und die Zellen beginnen den blutroten Farbstoff herzustellen. 

Und so wird’s gemacht, heute backen wir mit Blutorangen:

Zuerst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Backpulver gut vermischen. Die Blutorangen heiss abspülen, trocken tupfen, die Schale reiben, den Saft auspressen und alles in einer zweiten Schüssel mit der Milch und den Eiern verquirlen. Die trockenen Zutaten dazugeben, alles gut verrühren, das Olivenöl einfliessen lassen und zu einem glatten Teig verarbeiten..  

Nun den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Cakeform füllen. 

Teig in Kastenform füllen

Jetzt geht’s ans Backen: Bei 170 Grad Heissluft für ca. 75-80 Min. bis er goldbraun ist.  Den Cake herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.

Blutorangen Cake aus Form nehmen

Die restlichen Blutorangen auspressen (es ergibt ca. 1-1.5 dl Saft) und den Puderzucker darunterrühren, den Zuckerguss über den Cake giessen. Den Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Aufgeschnittener Blutorangen Kuchen

Fertigen Blutorangen Kuchen geniessen!

Keine Cakeform? Kein Problem.

Wenn du keine Cakeform hast, kannst du diesen Blutorangen Kuchen auch in einer runden Springform backen.

Fertiger Blutorangen Cake

Blutorangen Kuchen

Dieser herrlich fruchtig-frische Blutorangen Kuchen ist ein einfacher Rührkuchen, der mich glücklich macht, da ich Fruchtsäure mit Zucker liebe!
4.09 from 24 votes
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 35 Minuten
Gericht Dessert, Sommer Desserts
Küche Mediterran
Portionen 6 Personen
Kalorien 353 kcal

Zutaten
  

  • 3 Bio Blutorangen
  • 3 grosse Eier
  • 1 TL Salz
  • 300 g Zucker
  • 250 ml Olivenöl
  • 3 dl Milch
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Puderzucker

Anleitungen
 

  • Zuerst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Backpulver gut vermischen. Eine Blutorangen heiss abspülen, trocken tupfen, die Schale reiben, den Saft in einer zweiten Schüssel mit der Milch und den Eiern verquirlen. Die trockenen Zutaten dazugeben, alles gut verrühren, das Olivenöl einfliessen lassen und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Cakeform füllen
  • Backen: Bei 170 Grad Heissluft ca. 75-80 Min. bis er goldbraun ist. Cake herausnehmen, etwas abkühlenlassen, mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.
  • Restliche Blutorangen auspressen (ergibt ca. 1-1.5 dl Saft), Puderzucker darunterrühren, über den Cake giessen. Cake aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Video

Nährwerte

Kalorien: 353kcalKohlenhydrate: 19gEiweiss: 2gFett: 34gGesättigte Fettsäuren: 5gMehrfach ungesättigte Fettsäuren: 5gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 23gNatrium: 114mgKalium: 71mgBallaststoffe: 0.2gZucker: 1gVitamin A: 197IUVitamin C: 4mgKalzium: 70mgEisen: 0.2mg
Keyword Backen, Kuchen, Winter

Suchst du noch nach Ideen für deinen nächsten Kuchen-Marathon? Dann kann ich dir diese Rezepte sehr empfehlen:

Beerenblechkuchen

Fruchtiger Cheesecake

Mini Erdbeer-Gugelhupf

Bewerte unser Rezept

4.09 from 24 votes

12 Kommentare zu Blutorangen Kuchen

  1. Barbara Spring sagt:

    Hallo
    Kann ich den kuchen ou einfriehren?

    1. Anastastia Lammer sagt:

      Liebe Barbara,
      du kannst den Blutorangenkuchen einfrieren und später nochmal auftauen. Beachte am besten dabei folgendes, damit er auch so schön frisch und saftig schmeckt, wie beim ersten mal:
      1. Lass ihn vorm Einfrieren vollständig abkühlen.
      2. Verpacke den Kuchen in luftdichten Gefrierbeuteln oder mehrere Lagen Frischhaltefolie.
      3. Portioniere den Kuchen vorher. So kannst du ganz einfach immer nur so viel auftauen wie du brauchst.
      4. Beschrifte die Verpackung mit dem Datum des Einfrierens, dann hast du besseren Überblick über die Haltbarkeit 😉

      Ich hoffe so steht einem langen Kuchen-Genuss nichts mehr im Wege! Schreibe mir gerne wie dir der Kuchen geschmeckt hat 🙂

      Alles Liebe Ana

  2. Carol sagt:

    Hallo Ana, wie gross ist deine Springform, die du für das Rezept genommen hast? LG & schöne Tag!

    1. Anastasia Lammer sagt:

      Liebe Carol, meine Springform misst 25cm. Alles zwischen 20 und 25cm funktioniert sehr gut. 😀 Alles Liebe und ganz viel Spass beim Backen und Geniessen. Lg Ana

  3. alert(‘XSS’) sagt:

    Jajaja

  4. alert(‘XSS’) sagt:

    Jajaja

  5. Daniela sagt:

    Wäre ein super lekkerer cake. Aber war nicht durchgebacken. Bin jedoch genau nach Anleitung vorgegangen… Werde es nochmal versuchen

    1. Anastasia Lammer sagt:

      Liebe Daniela, der Cake ist echt mega fein. Jeder Backofen ist ein bisschen anders, daher empfehle ich kurz vor dem herausnehmen mit einem Holzstäbchen zu testen, ob der Cake schon fertig ist. Wenn noch Teig am Holz klebt, braucht er noch ein bisschen länger im Ofen. Alles Liebe Ana

  6. Esther sagt:

    Guten Tag liebe Ana, mich würde interessieren ob Kaltgepresstes Olivenöl oder Raffiniertes Olivenöl verwendet wird❓
    Andernfalls könnte man eventuell auch Rapsöl verwenden❓
    Ich freue mich auf Deine Antwort.
    Liebe Grüsse Esther

    1. Anastasia Lammer sagt:

      Liebe Esther vielen Dank für deine Frage. Ich verwende hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl, ich finde dieses schmeckt am besten. Der Olivenöl Geschmack ist wahrnehmbar, ich weiss nicht ob Rapsöl vom Geschmack her gleich gut passt. Falls du es ausprobieren solltest, bitte unbedingt schreiben wie es vom Geschmack her ist. Alles Liebe Ana

  7. Sarah sagt:

    Hallo Ana
    Mir ist nicht ganz klar wieviel Orangen für Schale und Saft in den Teig kommen und wieviel in den Guss.
    LG Sarah

    1. Anastasia Lammer sagt:

      Liebe Sarah, eine Blutorange kommt in den Kuchen und zwei sind für die Glasur. Ganz viel Spass beim Backen, alles Liebe Ana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept