Berliner aus dem Ofen

5 from 1 vote
20.02.2022 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

Faschingszeit ist Berliner Zeit! Egal ob Faschings-Fan oder -Muffel, die klassische Süssspeise zu dieser Zeit mag wohl so gut wie jeder. Auch zuhause können sie zubereitet werden, ganz ohne Fritteuse, als Berliner aus dem Ofen.

Luftiger Teig, fruchtige Konfitüre und eine süsse Zuckerhülle. Neben zahlreichen Variationen ist der klassische Berliner immer noch mein Favorit!

 

Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

 

Berliner, Krapfen, Pfannkuchen

Ein Hefebällchen, viele Namen. Je nach Region heisst die Süssspeise immer anders, bietet aber das gleiche: einen leckeren Hefeteig mit einer cremigen oder fruchtigen Füllung und einer Decke aus feinem Puderzucker oder einer vollmundigen Glasur. So variabel wie die Bezeichnung ist auch die konkrete Ausführung. Mittlerweile gibt es in den Bäckereien zahlreiche Varianten, beispielsweise in Geschmacksrichtungen wie Eierlikör, Schokolade, Vanille-Kirsch oder sogar Bienenstich. Ich persönlich liebe die klassische Variante mit einer Konfitüre-Füllung und einer zarten Puderzucker-Schicht am meisten.

Auch wenn man Berliner meiner Meinung nach das ganze Jahr über geniessen kann, ist die Faschingszeit für mich der perfekte Zeitpunkt, um damit loszulegen. Also ran an die Fritteuse – oder noch besser, an den Ofen!

 

Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

 

Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

 

Backen statt Frittieren

Klassische Berliner werden in der Fritteuse zubereitet und durch das heisse Fett gegart. Auch wenn eine Fritteuse einige Vorteile hat, bin ich nicht der grösste Fan davon. Die vielen Kalorien bei der Zubereitung und die Entsorgung des heissen Öls bereiten mir immer etwas Bauchschmerzen. Daher freue ich mich umso mehr, dass ich zahlreichen Gerichte, sowie auch klassische Berliner, ganz einfach im Backofen zubereiten kann!

Während das Hefegebäck beim Frittieren nur wenige Minuten von beiden Seiten gebacken werden muss, braucht es im Ofen schon etwas länger. Der Vorteil beim Backen: ihr könnt acht Berliner auf einmal zubereiten und müsst nicht ständig dabei bleiben und aufpassen, während eure Teigkugeln garen. 

 

Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

 

Berliner aus dem Ofen

Der Teig für die Berliner ist ein klassischer Hefeteig, welcher vor dem Backen eine Weile gehen muss. Für die Zubereitung müsst ihr also etwas Zeit einplanen, wobei ihr währenddessen aber auch andere Sachen machen könnt.

Zuerst wird jedenfalls der Teig zubereitet. Dafür vermischt ihr Mehl, Trockenhefe, Zucker, Milch, Butter und Eier und knetet den Teig etwa 10 Minuten lang. Stellt diesen danach an einen warmen Ort und lasst ihn 45 Minuten aufgehen. 

Nach Ablauf der Zeit formt ihr aus dem Teig acht kleine Kugeln. Diese gebt ihr dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, deckt sie mit einem Tuch ab und lasst sie nochmals 30 Minuten gehen.

Nach dieser Gehzeit schiebt ihr das Blech in den Ofen und lasst die Berliner für 20 bis 25 Minuten backen. 

Wenn die Bällchen fertig sind, geht es ans Füllen. Dafür stecht ihr mit einem Strohhalm bis in ungefähr zwei Drittel des Berliners. Fahrt dann einige Male hin und her, bis die Öffnung etwa 5mm breit ist. Füllt dann die Konfitüre eurer Wahl, zum Beispiel Hagebutte oder Erdbeere, in einen Spritzsack mit glatter Tülle, Ø ca. 5mm, und spritzt die Konfitüre in die Berliner. Falls ihr keinen Spritzsack habt, könnt ihr die Teigkugeln auch mit einem Messer füllen. 

Für den letzten Schliff bestreut ihr eure Berliner noch mit Puderzucker.

Ich finde es toll, eine solch wandelbare Süssspeise ganz einfach und etwas gesünder selbst zubereiten zu können. Gerade in der jetzigen Zeit wird es die Berliner bei mir definitiv öfter geben!

 

Berliner, Fasching, Gebäck, Konfitüre

Berliner aus dem Ofen

Die deutschen Klassiker ganz ohne Fritteuse selber zubereiten!
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Stdn. 30 Min.
Resting Time 1 Std. 15 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Personen
Kalorien 475 kcal

Zutaten
  

  • 350 g Dinkelmehl hell
  • 4 g Trockenhefe
  • 40 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 25 g Konfitüre
  • 10 g Puderzucker

Anleitungen
 

  • Mehl, Trockenhefe, Zucker, Milch, Butter und Eier für 10 Minuten auf niedriger Stufe mit der Küchenmaschine oder alternativ einem Rührgerät kneten. Danach ca. 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. 
  • Aus dem Teig ca. acht kleinere Kugeln formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Die Kugeln bei 180 Grad Heissluft für ca. 20 - 25 Minuten backen. 
  • Die goldbraun gebackenen Berliner mit einem Strohhalm jeweils bis zu 2/3 einstechen. Mit dem Strohhalm einige Male hin- und herfahren, bis die Öffnung ca. 5 mm breit ist. Die Konfitüre eurer Wahl in einen Spritzsack mit glatter Tülle (Ø ca. 5 mm) geben und in die Berliner spritzen. Wenn ihr keinen Spritzsack habt, einfach die Berliner mit einem Messer befüllen.
  • Die fertigen Berliner mit Puderzucker bestäuben und servieren. 

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwerte

Kalorien: 475kcalMehrfach ungesättigtes Fettsäuren: 1gEinfach ungesättigte Fettsäuren: 3gTransfette: 0.4gCholesterin: 27mgNatrium: 102mgKalium: 73mgBallaststoffe: 0.5gZucker: 14gVitamin A: 459IUVitamin C: 3mgKalzium: 64mgEisen: 1mg
Keyword Backen, Berliner, Brunch, Dessert, Frühling, Krapfen, Pfannkuchen, Winter

Du hast einen süssen Zahn und möchtest noch mehr Gebäck selber zubereiten? Dann schau dir mal diese Rezepte an:

Vegane Berliner

Gipfeli mit Konfitüre

Cronuts

Salted Caramel Doughnut Holes

Bewerte unser Rezept

5 from 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zur Zutatenliste zum Rezept
Banner Kochbuch fresh and simple