Fasnachtschüechli mit Crème Fraîche und frischen Beeren

[Gesamt: 5 Durchschnitt: 4.2]
05.07.2020 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares
Beeren Crème fraîche Turm

Fasnachtschüechli mit Crème Fraîche und frischen Beeren sind alles was ich zum Glücklichsein brauche! 😀 Naja, fast alles.

Traditionell werden Fasnachtschüechli (schriftdeutsch Fasnachtsküchlein) während der Fasnachtzeit im Februar gegessen – bevor es für Viele in die Fastenzeit geht. Dass vor der Zeit des Verzichtens noch einmal so richtig geschlemmt werden soll, ergibt natürlich Sinn – heißt aber nicht, dass man Fasnachtschüechli wirklich nur während der Fasnachtzeit essen darf!

Allen Rebellen, Abenteuerlustigen und Foodies unter euch empfehle ich ausdrücklich, die luftigen und knusprigen Küchlein mit süssen Beeren und etwas Crème Fraiche auch mal im Sommer zu geniessen. Denn diese neu interpretierten Fasnachtschüechli sind ein wunderbarer leichtes Dessert oder eine süsse Beilage zum Sonntagsbrunch-Buffet. Du wirst sehen: die leichten Crêpes mit ihrem cremig-fruchtigen Topping passen einfach perfekt zum Milchkaffee oder Prosecco mit Orangensaft!

Fasnachtschüechli mit Crème fraiche und Beeren

Was mich an den traditionellen Fasnachtsküchlein immer etwas stört ist, dass sie in Fett frittiert werden. Deshalb habe ich mein eigene Kreation dieser knusprigen Crêpes entworfen: Statt der Fritöse verwende ich die Betty Bossi Mini-Backformen! Mein Fazit: Ana’s Fasnachtschüechli schmecken genauso knusprig wie gekauft!

Wer kein Crème Fraiche Fan ist, kann auch Joghurt auf die Küchlein geben. Frische Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Johannesbeeren) schmecken natürlich am besten, aber auch hier könnt ihr als Alternative gefrorene Früchte nehmen.

Lust auf mehr Sonntagsbruch-Ideen? Diese Frühstücksrezepte gefallen dir bestimmt!

Mini Cruffins

Matcha Scones mit Aprikosen

Selbstgemachtes Brioche

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fasnachtschüechli mit Crème Fraîche und frischen Beeren

Traditionell werden Fasnachtschüechli (schriftdeutsch Fasnachtsküchlein) während der Fasnachtzeit im Februar gegessen - schmecken aber auch im Sommer toll!
Zubereitungszeit 40 Min.
Portionen 6 Personen

Zutaten

  • 250 g  Mehl
  • 3 EL    Zucker
  • 0.5 TL Salz
  • 3 EL    Rapsöl
  • 1 g Crème fraiche
  • 2 EL Puderzucker
  • 250 g  Beeren

Anleitungen
 

1. 250g Mehl, 3 EL Zucker und 0.5 TL Salz mischen. 1.25 dl Wasser und 3 EL Öl dazugiessen, mit einer Kelle zusammenfügen, auf wenig Mehl zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten, zu einer Kugel formen. Teig unter einer heiss ausgespülten Schüssel bei Raumtemperatur ca. 30 Min. ruhen lassen. 2. Backformen mithilfe eines Pinsels mit wenig Öl bestreichen, auf ein Backblech stellen und auf der untersten Rille des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens vorheizen. 3. Teig auf wenig Mehl möglichst dünn auswallen. Mit bemehlten Händen von der Mitte her sorgfältig ausziehen, bis der Teig überall durchscheinend ist. Rondellen ausstechen und in die Formen legen, mit wenig Öl bestreichen. 4. Backen: ca. 5 Min. auf der untersten Rille. Herausnehmen, Chüechli von den Formen nehmen, auf einem Gitter auskühlen, etwas Crème fraîche und Beeren darauf verteilen und mit Puderzucker bestäuben. Restliche Rondellen gleich zubereiten. Dieses Rezept entstand durch eine Zusammenarbeit mit Betty Bossi.

Bewerte unser Rezept

[Gesamt: 5 Durchschnitt: 4.2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept