Apfelstrudel mit Vanillesauce

4.50 from 8 votes
18.10.2022 · Dieses Rezept kann Affiliate Links enthalten
Shares

Herrlich, so ein Apfelstrudel, oder? Wäre da nicht noch der Strudelteig … Ich verwende heute einfach mal fertigen Strudelteig, ruck zuck ist somit unser Apfelstrudel gezaubert.

Vorteile vom fertigen Strudelteig: geht natürlich schneller, ist gelingsicher und schmeckt richtig lecker gut. Mit unserer selbstgemachten Füllung verzauberst du jeden Apfelstrudel-Fan.

Der original Wiener Apfelstrudel ist mittlerweile in der ganzen Welt bekannt. Dabei wird ein hauchdünn Strudelteig mit einer Mischung aus Äpfeln, Rosinen und Bröseln gefüllt. Am besten serviert man den Apfelstrudel lauwarm, mit Puderzucker bestäubt. Sehr gut dazu passt auch geschlagene Sahne, Vanilleeis oder auch Vanillesauce.

 

Apfelstrudel mit Vanillesauce

Was muss in die Apfelstrudel Füllung?

Für die Apfelfüllung sollte man Apfelsorten nehmen, die sich zum Backen eignen und neben einer gewissen Süße auch Säure mitbringen. Für ein angenehmes Rum Aroma meinem Apfelstrudel sorgt das Dr. Oetker Rum Aroma. Und die Dr. Oetker Bio Bourbon Vanilleschote verleiht unserer Vanillesauce den letzten Schliff. Die kleinen Samen in der Vanilleschote enthalten den grössten Teil des Aromas und verleihen der Sauce ein edles und zartes Aroma.

Obwohl ich so gerne und viel backe, habe ich lange gedacht, dass nur erfahrene Omas Wiener Apfelstrudel selber backen können. In meiner Erinnerung war der Apfelstrudel, den meine Oma oft fürs Mittagessen gemacht hat, kompliziert und heikel herzustellen. Bin ich froh, dass ich es mit diesem Rezept ganz einfach geht.

 

Zutaten für Apfelstrudel Füllung

Welche Äpfel sind für einen Apfelstrudel geeignet?

Der Strudelapfel sollte einige entscheidende Merkmale aufweisen: Er sollte relativ festes, nicht zu wässriges Fruchtfleisch haben, damit er beim Backen nicht sofort zusammenfällt und zu viel Wasser verliert.

Geschmacklich sollte er ein ausgewogenes Verhältnis von Süße und Säure haben. Zu süß wirkt nach dem Backen langweilig, eine zu starke Säure zwingt zu hoher Zuckerzugabe. Der Zucker entfalte seine hygroskopische Wirkung dabei nachteilig. Der Strudel verliert zu viel Wasser, das den Teig aufweicht und die Fülle nach dem Erkalten trockener macht. Besonders gängige Äpfel für einen Apfelstrudel sind Braeburn, Golden Delicious und Jonagold.

 

Apfelstrudel mit Vanillesauce

 

Es gibt übrigens ganz viele verschieden Apfelstrudel Arten!

Falls ihr euch fragt, worin eigentlich die Unterschiede zwischen diversen Apfelstrudel-Arten liegen, hier noch folgende Info: In Südtirol wird er fast ausschließlich mit Blätterteig oder Mürbteig gemacht. Letzteres ist natürlich einfacher, da selbstgemachter Blätterteig durchaus etwas Erfahrung und Zeit braucht. Daneben gibt es eben noch die Variante mit dem Ziehteig, der das Charakteristikum des Wiener Apfelstrudels ist. Unter welchem Namen auch immer: Traut euch, den Apfelstrudel selber zu machen!

 

Und so geht’s

Zuerst die Äpfel waschen, halbieren, vierteln, entkernen und mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln. Dann mit Zucker, Zimt, Zitronensaft und Rum in einer Schüssel gut vermischen.

Zutaten für Apfelstrudel Füllung

Die Rosinen mit Rum mischen und kurz stehen lassen damit sie das Aroma aufnehmen.

 

Ein Geschirrtuch mit Mehl bestreuen. Dann die Teigblätter mit den Handrücken vorsichtig auf das Tuch legen. Die Butter zerlassen und die Teigschichten dünn mit Butter bestreichen.

 

Die gemahlene Haselnüsse auf dem Teig verteilen. Die Apfelmasse und die Rosinen im unteren Drittel auf den Teig geben und zu einem Strang formen. Dabei die Ränder frei lassen. Links und rechts die frei gelassenen Teigränder nach innen klappen.

 

Den Teig mithilfe des Tuches, beginnen aufzurollen. Den Strudel mithilfe des Geschirrtuches auf das vorbereitete Blech mit Backpapier setzen. Dabei das Teigende nach unten schauen lassen und die Enden einklappen. Das ganze mit Butter bestreichen.

Apfelstrudel auf Backblech

Jetzt geht’s ans Backen: Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Min. backen. Aus dem Backofen nehmen, etwas auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Apfelstrudel mit Puderzucker

Während der Strudel im Ofen ist bereite ich die Vanillesauce zu. Dafür Milch in eine Pfanne giessen. Vanilleschote längs aufschneiden, Samen auskratzen. Vanillesamen -und stängel, Zucker, Maizena und Ei beigeben. Mit dem Schwingbesen verrühren, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Sobald die Masse bindet, die Pfanne sofort von der Platte nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren. Sauce durch ein Sieb in eine Schüssel oder Sauciere giessen, warm zum Apfelstrudel servieren.

Apfelstrudel mit Vanillesauce

Apfelstrudel mit Vanillesauce

Herrlich,so ein Apfelstrudel, oder? Ich verwende heute einfach mal fertigen Strudelteig, ruck zuck ist somit unser Apfelstrudelgezaubert.
4.50 from 8 votes
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Österreich
Portionen 4 Personen
Kalorien 306 kcal

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Äpfel waschen, halbieren, vierteln, entkernen und mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln. Mit Zucker, Zimt, Zitronensaft und Rum in einer Schüssel gut vermischen.
  • Rosinen mit Rum mischen und kurz stehen lassen.
  • Geschirrtuch mit Mehl bestreuen. Dann die Teigblätter mit den Handrücken vorsichtig auf das Tuch legen. Butter zerlassen. Teigschichten dünn mit Butter bestreichen.
  • Gemahlene Haselnüsse auf dem Teig verteilen. Apfelmasse und Rosinen im unteren Drittel auf den Teig geben und zu einem Strang formen. Dabei die Ränder (ca. 4-5cm) frei lassen. Links und rechts die frei gelassenen Teigränder nach innen klappen
  • Den Teig mithilfe des Tuches, beginnen aufzurollen. Den Strudel mithilfe des Geschirrtuches auf das vorbereitete Blech mit Backpapier setzen. Dabei das Teigende nach unten schauen lassen und die Enden einklappen. Mit Butter bestreichen
  • Backen: Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Min. Herausnehmen, etwas auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
  • Während der Strudel im Ofen ist bereite ich die Vanillesauce zu: Milch in eine Pfanne giessen. Vanilleschote längs aufschneiden, Samen auskratzen. Vanillesamen -und stängel, Zucker, Maizena und Ei beigeben. Mit dem Schwingbesen verrühren, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Sobald die Masse bindet, die Pfanne sofort von der Platte nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren. Sauce durch ein Sieb in eine Schüssel oder Sauciere giessen, warm zum Apfelstrudel servieren.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nährwerte

Calories: 306kcalCarbohydrates: 28gProtein: 6gFat: 20gSaturated Fat: 7gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 3gTrans Fat: 0.4gCholesterol: 27mgSodium: 144mgPotassium: 196mgFiber: 3gSugar: 22gVitamin A: 804IUVitamin C: 10mgCalcium: 199mgIron: 1mg
Keyword Backen, Dinner, Hauptgericht, Herbst, Winter

Lust auf  einen ausgiebigen Sonntagsbrunch? Diese süssen und herzhaften Rezept-Ideen gefallen dir bestimmt:

Selbstgemachtes Brioche

Mini Cruffins

Rösti mit pochierten Eiern

Bewerte unser Rezept

4.50 from 8 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zur Zutatenliste zum Rezept